Textversion

Suchen nach:

Was gehört zu einem Inhaltsverzeichnis vom lebensnotwendigen Lernen? Etwa auch dies: PHANTASIE UND WIRKLICHKEIT? Und dazu noch groß geschrieben? Dies ist doch wirklich ein ausgedehnter Lebensbereich: Vorstellungsvermögen, Einbildungskraft, Einfaltsreichtum, Trugbild. Das wirkt sich in jedem menschlichen Leben aus und verursacht einiges bis hinein die Ereignisse der Weltgeschichte.

Können wir bei diesem Thema uns selbst und uns Menschen besser kennen lernen? Irgendwann in früher Kindheit beginnt unsere Phantasie in uns lebendig zu sein. Das bleibt so bis zum Schwinden unserer geistigen Kräfte oder bis zu unserem Ende in dieser Welt. Anscheinend erweitert Phantasie unser Leben über unsere lokalen, zeitlichen Grenzen sogar über unser Wissen hinaus. Manches Ungeheure dringt auch durch die Phantasie in unser seelisches Leben. Wie viel Angst und Bedrohung erleben wir durch Phantasie? Auch Mythologien entstanden durch Phantasie. Leider wird damit oft die religiöse Fähigkeit der Menschen verwechselt. Unsere religiöse Begabung sollte mehr geschätzt werden als lebensnotwendige humane Orientierungshilfe. Phantasie kann auch eine Brücke sein in die große Wirklichkeit des Makrokosmos und des Mikrokosmos. Der Weg für Fortschritt, Erfindungen und Entdeckungen wird oft zunächst durch Phantasie bereitet. Bedenkt man die verschiedenen Seiten der Phantasie wird es hilfreich sein, dass wir in unserer Bildung uns besser mit unserer Phantasie auskennen lernen.

Auch dies gibt es in der jugendlichen Entwicklung bei uns Menschen. Wir erleben uns in den heranwachsenden Jahren in der Entwicklung als Mann und Frau nicht nur biologisch, wie die meisten anderen Lebewesen. Irgendwann beginnt ein erwachendes Interesse in der Phantasie füreinander. Bewirkt so Phantasie die Verliebtheit? Könnten wir mit dieser ernüchternden Erkenntnis über die Verliebtheit hinaus den lebenslangen Reichtum der humanen Liebe lernen? Wie viel Unglück gibt es bei jungen Menschen, wenn ausschweifende sexuelle Phantasien einen fortgesetzten Erlebnishunger bewirken? Anscheinend breitet sich das immer mehr aus, obwohl schon weltweit bekannt ist, dass es auf dem AIDS-Friedhof Millionen zu frühe Todesopfer gibt und obwohl es vermutlich auch Millionen minderjährige Mütter und Väter gibt, obwohl Millionen Kinder auf ihrem Weg in unsere Welt nicht angenommen werden und nicht ankommen dürfen? Junge Menschen sollten heranwachsen können als Mann und Frau ohne das bedrohliche Chaos in der Phantasie.

Die Phantasie der Menschen in Zeiten von Kriegen und Revolutionen werden so vom Gegeneinander belastet, dass Millionen sich daran beteiligen, um schließlich Länder und Völker zu verwüsten. Durch Jahrhunderte und Jahrtausende beweist es uns die Geschichte: Durch Kriege gibt es keine Sieger, Verlierer sind immer die Menschen, die Völker. – Wir sind in unserer Phantasie begabt mit der Sehnsucht nach Frieden und Freiheit.

Mit unsrer Phantasie wurde schon vieles verbessert in unserer Welt. Humane Bildung könnte unsere Welt im Kleinen, von Mensch zu Mensch, innerlich, in der Sehnsucht, in der Phantasie so verändern, dass blühendes Leben entsteht, wo sich jetzt noch viel Unglück, viel Leiden und Sterben ausbreitet. Die Sehsucht nach Frieden, Freiheit, nach menschenfreundlichem, humanem Miteinander kann humane Wirklichkeit werden.