Textversion

Suchen nach:

Wo sind wir nach einem Jahrzehnt in dem neuen Jahrhundert angekommen? Womit ist die Hoffnung begründet, dass dieses 21. Jahrhundert der Beginn einer Humanen Neuzeit werden kann? Gibt es Gründe für diese Hoffnung? Leider hören wir fast täglich, wie arm viele Menschen noch immer sind auf der reichen und schönen Erde, auch Kinder. In manchen Ländern herrscht wie früher mehr die Gewalt als das Recht. Früher gab es Überfluss in den Palästen der Mächtigen und Reichen. - Jetzt hat sich in ganzen Ländern ein humaner Wohlstand entwickelt beim Essen, beim Wohnen, bei der Arbeit, beim Lernen, bei der Gesundheit und bei der Freizeit. Ist das der Anfang dafür, dass es Wohlstand fast für alle geben kann? Dazu kommt noch die Möglichkeit des geistigen Wohlstandes für viele.
Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts war sogar Schulbildung keine allgemeine Chance. Jetzt breitet sich mehr und mehr die allgemeine Schulbildung aus, bestärkt durch allgemeine Schulpflicht. Geistiger Wohlstand ist bis jetzt ein seltenes Thema, aber es gibt dafür schon eine hellhörige Aufmerksamkeit. Humane Bildung wird zwar oft verstanden als ferne Morgenröte in der Vergangenheit mit kulturellen Spuren in der Gegenwart. Aber was „human“ ist, das wird allgemein anerkannt. Es gibt kaum jemand, der dieses frühere Fremdwort nicht kennt und schätzt. Rechtstaat war vermutlich bis ins 19. Jahrhundert vielleicht in verfassungsrechtlichen Kreisen bekannt. Heute ist Rechtstaat in vielen Staaten die verfassungsmäßige, allgemeine anerkannte Regierungsform des humanen Fortschritts.
HUMANE NEUZEIT - dafür gibt es einiges, worauf sich Hoffnung gründet. Warum groß geschrieben? Weil das eine große Hoffnung ist. Doch nicht etwa nur, weil das gut klingt? Schon allein dieser Name für ein Zeitalter unserer weithin traurigen und leidvollen Weltgeschichte wäre ein sprachlicher Lichtblick.
Wir haben die begründete Hoffnung, dass wir mit dem 21.Jahrhundert angekommen sind beim Beginn der HUMANEN NEUZEIT. Oder sind wir an einem Kreuzweg angekommen? Die bisherige Weltgeschichte war weithin ein Kreuzweg für die Völker. Zu dieser Seite unserer Weltgeschichte führt der Kreuzweg des Heilandes vom Himmel. Kreuzwege auf den Straßen der Menschenwelt führen in verschiedene Richtungen.
Sind wir jetzt mit dem 21. Jahrhundert an dem Kreuzweg zur Endzeit unserer Geschichte in dieser Welt oder in die HUMANE NEUZEIT? Woher kommt die Befürchtung für ein Ende unsere Geschichte in dieser Welt? Prophetische Voraussagen in dieser Richtung werden selten beachtet. Aber die militärisch perfekte totale Vernichtungsmacht ist mehrfach einsatzbereit. Altes und neues Chaos des Gegeneinanders und bisher unvorstellbare Ausschweifungen - das sind weltweite Bedrohungen für die weitere Existenz von Menschen in dieser Welt.
Jetzt können wir glauben, dass eine HUMANE NEUZEIT möglich ist auf der reichen und schönen Erde mit der jetzigen wunderbaren Ausstattung der Menschenwelt und mit der Begabung an Intelligenz und Können bei uns Menschen. Jetzt dürfen wir hoffen, dass es eine HUMANE NEUZEIT mit Wohlstand im Frieden und mit Lebensfreude und mit geistigem Wohlstand geben kann und gebend wird.