Textversion

Suchen nach:

Unser Wissen ist gering über unseren Ursprung und über unsere fernere Vergangenheit. Für die meisten Jahrtausende haben wir nicht viel Wissen über die Geschichte der Menschenwelt. Sogar in den wenigen Jahrtausenden unserer näher bekannten Geschichte haben wir nur eine kleine Bildungsgeschichte. Erst in den letzten Jahrhunderten gibt es mehr erkennbare Entwicklungen zur geistigen Bildung des Volkes. - Die Anfänge der allgemeinen Schulbildung ereigneten sich im 19. Jahrhundert; danach folgte die internationale Ausbreitung seit Beginn des 20.Jahrhundert. - War unsere Geschichte bis in die neuere Zeit auch deshalb so leidvoll und so bedrohlich für die Völker, weil der Bildungsmangel das Gegeneinander ermöglichte. Mit der sich ausbreitenden allgemeinen Schulbildung wurde es leider in der Menschenwelt nicht friedlicher. Das 20. Jahrhundert brachte den Völkern das Unglück zweier Weltkriege, Bürgerkriege und anhaltend nationale Kriege. Bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts haben sich einige politische Mächte militärisch so gerüstet, dass mit diesem Zerstörungspotential die Menschenwelt mehrfach vernichtet werden kann. Wie steht es bei diesem Ergebnis unserer Geschichte mit der Bildungsgeschichte?

Kam es zu diesem Ergebnis, weil unsere Geschichte bis in unsere Zeit auch eine Geschichte des Bildungsmangels ist. Für Millionen Menschen gibt es noch immer keine allgemeine Schulbildung und für Milliarden gibt es keine allgemeine Humane Bildung. Die Begabung bei uns Menschen überbrückt einiges bei diesem Mangel, weil sich intellektuell und human durch unsere Begabung auch ursprüngliches Lernen ereignet. Dadurch wurde bei diesem Bildungsmangel dennoch manche Verwilderung überwunden und verhindert. So entstanden immer wieder Ansätze und Entwicklungen für den Fortschritt, für humanes Denken und Handeln und auch für humanes Recht. Dazu ereignete sich manches in der Neuzeit. Auf diesem Weg wird jetzt allgemeine Schulbildung fast überall als allgemeines Menschenrecht geschätzt.

Leider ist allgemeine HUMANE BILDUNG gleichbedeutend wie allgemeine Schulbildung immer noch weithin kaum als Thema bekannt. Dieser Bildungsmangel auch bei Verantwortlichen im Volk und in der Gesellschaft hat die humanen Katastrophen in unserer Geschichte bis in die Neuzeit verursacht. Mit unserer Begabung, auch mit unserer humanen Begabung, mit unserer Intelligenz wäre eine allgemeine Bildung möglich für eine humane Kultur mit viel intelligentem humanem Können, mit intelligenter humaner Partnerschaft, mit intelligenter humaner Lebensfreude, mit anhaltender humaner Lernfreude und mit intelligenter, humaner Glaubensfreude. Eine Utopie? Aber unsere Begabung dafür ist keine Utopie.

Die Möglichkeit HUMANE BILDUNG zu lernen und zu verwirklichen gibt es fast überall. Das kann ohne großen Aufwand unauffällig geschehen. Das Vernichtungspotential für das Ende unsere Geschichte in dieser Welt ist einsatzbereit. HUMANE BILDUNG kann ein menschenfreundlicher Weg werden in die humane Neuzeit einer humanen Welt für alle.