Textversion

Suchen nach:

Die Entwicklung der Schrift ereignete sich verschieden, also nicht gleichförmig, nicht gleichzeitig und nicht von einem Ursprung (Polygenese!). In der Geschichte der Schrift gibt es folgende Gestaltungsergebnisse:
1. Piktographie (Bilderschrift): Ein Bildzeichen (Piktogramm) ist eine ganze Mitteilung; die Anfangsstufe aller Schrift. Daraus entwickelten sich auch eine Ideenschrift, eine Begriffsschrift, dann nach und nach eine Silbenschrift und eine Buchstabenschrift
2. Logographie: Wortschrift; Logogramm: Zeichen für ein Wort. Der Satzbau ergibt sich aus der Reihenfolge der Schriftzeichen.
3. Silbenschrift (Syllabographie): Jede Silbe wird durch ein besonderes Zeichen ausgedrückt. Ein Silbenzeichen steht für eine bestimmte gesprochene Silbe.
4. Alphabetische Schrift: Für je einen Laut gibt es einen Buchstaben.
Weiterentwicklung des Alphabets: Auch bei Buchstabenschriften gibt es Verschiedenheiten in der Darstellung der Laute. Schriftsysteme beharren mehr im konservativen Zustand. Die lautlichen und andere Entwicklungen der lebendigen Sprache werden nicht laufend auch im Schriftsystem erfasst. Nach einer neueren spanischen Orthographiereform sollen Laut und Schrift übereinstimmen. Im Serbischen gab es im 19. Jahrhundert eine Orthographiereform mit dem Leitwort: „Schreibe wie du sprichst“, das soll bedeuten: eine einfache Entsprechung von Laut und Schrift. Auch mit der Alphabetschrift sind Orthographiereformen oft schwerfällig. Eine möglichst einfache Entsprechung von Laut und Schrift wäre eine Chance für die erfolgreiche Alphabetisierung bei den Völkern
Wo und wie begann die langwierige Entwicklung der Schrift? Einfache Zählzeichen waren ein erster Anfang; über die Bilderschrift ging die Entwicklung bis zum Alphabet. Die Entstehung der Schrift wird vermutet um die Jahre 3300 v. Chr. für Sumer und Elan, zunächst als Aufzeichnung von Zählsymbolen (Holzstück mit Kerben: Kerbholz für die Schulddaten) beim Leihen von Saatgut. Bildhafte Darstellungen (Piktogramme) waren die ersten Schriften. Vom Material her (z.B. feuchter Ton) ergaben sich Stilisierungen und nach und nach Systematisierung und Normierung beim Schreiben Die Lautschrift entstand für abstrakte Begriffe und Eigennamen (Phonogramme). Auf 1400 v. Chr. wird datiert:
ein „Keilschrift Ur-Alphabet“ in Ugarit.
Von einem Hölzchen oder Griffel wurden in Sumer beim Schreiben auf weichem Ton keilförmige Eindrücke geformt. Ein Alphabet entstand um 1000 v. Chr. bei den Phöniziern. Sie verbreiteten es auf ihren weiten Seereisen.
Das transportable Schreibmaterial Papier kam von Ägypten.
Papier wurde hergestellt aus dem Riedgras „Papyrus“.